funnies

Dies ist Ulla’s Sammlung über witzige Ansagen

maus00008.gifpferd001.gif

Hallo Leute!

Hier einige verbale „Schmankerl“ von Geryatrix, die ich gesammelt habe..

Gery ist ein sehr gastfreundlicher Mensch und veranstaltet viele Feste. An Getränken mangelt es nie, denn er meint: “Leute, wer eine Bowle will, das BIER steht draußen!“

„Auch benötigen wir jemanden, der das Licht aus und wieder abschaltet, wenn wir spielen“.

Da er ein tolles Computerprogramm zum Aufnehmen unserer Nummern hat, nimmt er immer wieder bei der Probe auf. Um uns dies mitzuteilen sagt er: „Achtung, ihr steht’s jetzt alle unter Aufnahme!“

Da er eine große Anzahl an CD’s und DVD’s besitzt, ist es immer ein Leichtes sofort zu erkennen, welches Lied er gerade meint, z.B. „In the army now“ ist euch doch auch als das Lied mit der Navy bekannt, oder?!?

Da es im Publikum immer wieder Leute mit akademischen Titeln gibt (Magister und Doktoren) , vereinfacht dies Gery und nennt alle „Magdoren“

Nach den Proben ist Gery immer sehr müde. Nach einem herzhaften Gähnen meint er: „Kinder, jetzt hob’ i an Miad!“

Hier noch einige Gustostückerln aus Gery’s Mund: Hui Luis = Hut hoch, Gitarristos, rosarotes Schneepflückchenklein, Kazinami = Tsunami,


Paxi, unser Gitarrist, veranschaulicht uns verbal wie eine Gitarre richtig klingen muß, nämlich so: „Fräs, fräs, Rarara und zum Schluss bei den Drums „Datuch“

Ulla’s Auftrittsgewand ist nach Paxi’s Meinung „eine coole Kutte.“


Lutschi, unser Keyboarder und erfahrener Seemann, nahm uns im Mai 2007 auf seinem Motorboot mit nach Grado. Am Steuer meinte er: „Wir haben das komplette Mittelmeer mit!“ Auch ist er am medizinischen Sektor sehr bewandert und hat gleich ein gutes Rezept gegen Kopfweh parat: „Hau da eini a Zirberl, dann host kan Schädel mehr!“

Im Proberaum hat er mitunter nicht immer das beste Licht zum Spielen und bittet daher Gery:

„Kann ich mehr Licht haben, ich seh heute nix mehr!“ Gery darauf:“ Ja klar, draussen ist eh der Schalter, da kannst du dann LAUTER drehen, wenn du willst!“

Lutschi hat im Juli 2007 auch ein Sommerfest auf Lutschi’s Ranch mitorganisiert und den Ablauf sehr genau festgelegt. Ihr werdet es nicht glauben, aber es gab dort ein „SELBSTBEFRIEDIGUNGSBUFFET“ (natürlich meinte er: Selbstbedienungsbuffet)


Heimo, unser Drummer und begnadeter Dichter, dichtet ja lieber, als dass er sich verspricht, aber auch von ihm gibt es eine Meldung, denn bei ihm darf der Reisepass, wenn man nach Kroatien fährt, maximal 5 MINUTEN abgelaufen sein, dann kann man noch passieren, sonst muss man ihn zuerst verlängern lassen, wenn man einreisen will.

Nun, liebe Leute, mir ist aufgefallen, dass ich (Ulla) und Peter eigentlich diejenigen sind, die hier nicht erwähnt sind, aber keine Angst, auch uns wird noch irgendetwas rausrutschen, das es wert ist notiert zu werden.

Wie ihr seht, bin ich mit Mitschreiben derartig beschäftigt, dass ich bei den übrigen Jungs gar nicht zu Wort komme. Eigentlich dachte ich immer es ist umgekehrt, die Frauen reden, die Männer hören zu.

Ich werde weiterhin Augen und Ohren offen halten, um für euch das Lustigste unseres Banddaseins zu Papier zu bringen.

Bis dahin Tschüss, eure Ulla

/div>